#041 Interview mit Hausgeburtshebamme Mirjam Jocham-Puzzo und Ihre Selbstständigkeit





Für mich macht es einen Unterschied, wie wir auf die Welt kommen. Das Thema Nachhaltigkeit grenzt sich für mich nicht nur darauf ein, was ich kaufe, oder wo mein Geld liegt, sondern gestaltet sich für mich viel umfassender: Wie gehe ich miteinander um? Lebe ich Respekt und ein Miteinander auf Augenhöhe? Deswegen spreche ich in dieser Podcastfolge mit Hausgeburtshebamme Mirjam Jocham-Puzzo über ihre Erfahrungen zum Thema Schwangerschaft, Hausgeburt und Wochenbett. Denn eine Hausgeburt ist genau das. Ein Miteinander auf Augenhöhe. Und natürlich beleuchten wir diese heimatliche Geburtsbegleitung auch thematisch: Wieso ist eine Hausgeburt so sicher? Was macht eine selbstbestimmte Geburt aus? Und wieso kannst du sie gerade Zuhause erleben? Das Thema Geburt ist für viele noch sehr angstbeladen. Das kann sich mit dieser Folge auflösen.

Und was hilft einer selbstständigen Hebamme bei Ihrer Arbeit? Was braucht es, eine Hausgeburtshebamme zu sein? Mirjam lässt uns an ihren Erfahrungen mit ihrer selbständigen Arbeit teilhaben.

Ich wünsche dir viel Freude bei diesem Thema und diesem Interview,

deine Eva


Shownotes:

Mirjam Jocham-Puzzo Website


Höre diesen Podcast auch auf iTunes, Spotify oder Deezer und allen gängigen Podcastportalen.

Wie geht es dir mit dem Thema Hausgeburt? Hast du in diesem Bereich Erfahrungen sammeln können? Bzw. wie waren deine Geburtserfahrungen? Bist du auch (Hausgeburts-) Hebamme? Ich freue mich sehr, von deiner Erfahrung zu lesen.

Ich freue mich sehr über dein Like / Herz auf den Sozialen Medien. Mit Deinem Feedback füllst Du meine Arbeit auch mit Leben.
Also – get social:

@aufgeklaertesherz Instagram
@https://www.facebook.com/AufgeklaertesHerz/ Facebook
@https://www.pinterest.de/evaherz1/ Pinterest

Und es freut mich, wenn dir meine Arbeit gefällt, wenn du Sie finanziell unterstützen würdest. Mehr Infos darüber findest du auf meiner Unterseite “unterstützen”. Danke dir von Herzen.

#024 Interview mit Elisa Hiltscher über das Fotografieren von Sternenkindern


Unsere Seelen sind auf einer langen Lebensreise durch dieses wundervolle Universum. Und manchmal verirren sie sich in menschliche Körper. Manchmal bleiben sie lange bevor der Wind sie weiterträgt. Doch manchmal bleiben diese Seelen nur ganz kurz. Für einen Wimpernschlag. Für einige Woche, Monate oder wenige Jahre. Diese Kindern nennen wir “Sternenkinder”. Statistisch erfasst werden Kinder, die nicht gesund geboren werden können, erst ab 500 g Geburtsgewicht. Doch alle Kinder erfassen die Herzen Ihrer Eltern, spätestens mit positivem Schwangerschaftstest.
Ich möchte Dir dieses tolle Interview mit Fotografin Elisa Hiltscher weitergeben. Sie fotografiert ehrenamtlich Sternenkinder und deren Familien für die Organisation “Dein Sternenkind”. Sie besucht die Familien in der kurzen Zeitspanne des körperlichen Kennenlernens und gleichzeitig Abschiednehmens. Sie erschafft damit Momente und Erinnerungen für die Ewigkeit. Sprachlosigkeit und Unvorstellbares wird durch Ihre Arbeit sichtbar.
Das Interview nimmt dich mit in das Thema Leben und Tod und darf dich anregen, Gefühle dazu zuzulassen.

Eure Eva ! ✨

P.S. “Dein Sternenkind” sucht immer ehrenamtliche Fotografen/Fotografinnen, die auch Familien in diesen Sternenmomente fotografisch begleiten möchten. Besucht die Website und erfahrt mehr zum Bewerbungsverfahren.


Shownotes:

Website Elisa Hiltscher 

Organisation Dein Sternenkind

Photo by Melanie Hauke

Wie geht es Dir mit dem Thema? Schreibe mir gerne Deine Meinung in die Kommentare!

Höre diesen Podcast auch auf iTunes, Spotify oder Deezer.

Get social:

@aufgeklaertesherz Instagram
@https://www.facebook.com/AufgeklaertesHerz/
@https://www.pinterest.de/evaherz1/

#014 Loslassen

Geburt. Tanz. Die erste Entbindung. Das Loslassen. Wir dürfen voller Hingabe begreifen, dass wir als Frau und Kind diesen Prozess in der Hand haben und beeinflussen können. Bei einer friedlichen sanften Geburt ist das Baby bereit, sich aus seiner wundervollen Höhle auf den Weg ins Leben zu machen. Es darf sein erstes Zuhause – die Weiblichkeit – loslassen. Genauso dürfen wir als Frauen bei diesem Austragungsprozess alles loslassen und damit dem Baby sein Leben ermöglichen. Lasst eure Ängste, Sorgen und mögliche Erfahrungsberichte zuhause, und nehmt auf diese spannende Reise des Loslassens und zu diesem “Abenteuer Geburt” nur Euren Mut und Euer Vertrauen mit.

Viel Freude nun beim Anhören der Folge,

eure Eva 


Shownotes:


Da ist das Leben
vor dir.
Nimm es.
(Frédérick Leboyer)

Buchempfehlungen:
Du bist ein Geschenk: Meditation zu Schwangerschaft und Geburt – Birgitt und Werner Knubben


Wie fandet Ihr diese Folge? Schreibt mir gerne ein Feedback in die Kommentare.

Hört diesen Podcast auch auf iTunes, Spotify oder Deezer.

Get social – ich freue mich über Euren like!

@aufgeklaertesherz Instagram
@https://www.facebook.com/AufgeklaertesHerz/

@https://www.pinterest.de/evaherz1/